Zur Unterstützung von Existenzgründern hat der Staat zahlreiche Förderprogramme aufgelegt. Anreize wie Zuschüsse, um den Lebensunterhalt in der Gründungsphase zu sichern, KfW-Kredite, Darlehen, Sonderprogramme, Starthilfefonds und weitere Bezuschussungen begleiten die Unternehmen im Vorlauf der Gründung, aber auch während der ersten Jahre der Betriebstätigkeit. Ein Beispiel ist die BAFA-Beratung.

Übliche Schwerpunkte bei Gründungsberatungen:

  • Allgemeine Informationen zur Existenzgründung
  • Tragfähigkeitsbescheinigung für die Beantragung eines Gründungszuschusses oder Einstiegsgeldes
  • Businessplan-Erstellung/Optimierung insbesondere für Kapitalgeber (z.B. Banken), die Agentur für Arbeit und als Handlungsleitfaden für den Gründer mit folgenden Aspekten:
    • Eignung der Geschäftsidee
    • Persönliches Know-how
    • Kapitalbedarf, Planzahlen wie Umsatz, Kosten, Einnahmen, Liquidität und Gewinn
    • Allgemeine Informationen zu Steuern, Versicherungen und rechtlichen Voraussetzungen einer Gründung (keine Rechts- und Steuerberatung)
  • Optimale Vorbereitung auf wichtige Gespräche mit Kapitalgebern und Begleitung zu Finanzierungsgesprächen mit Ihrer Bank
  • Marketing als Zusatzleistung unter Nutzung unseres Netzes von Geschäftspartnern
  • Betreuung in der Nachgründungsphase

Es versteht sich von selbst, dass wir, als Spezialisten für Fördermittelberatung, Ihnen zudem zeigen wie Sie Beratungszuschüsse nutzen können.